Zusammenfassung Podcast Folge 208 Im Fuchsbau (The Fox`s Lair)

img_1250

 

Achtung: Diese deutsche Zusammenfassung des Podcast von Ron D. Moore enthält Spoiler zur Outlander Folge 208  “The Fox`s Lair“. Die Inhalte stellen nicht meine Meinung dar, sondern ich gebe nur das wieder, was im Podcast gesagt wird. Auch übernehme ich keine Garantie, dass ich alles, was dort besprochen wird, immer zu 100% richtig verstanden und interpretiert habe, aber ich habe alles im bestem Wissen und Gewissen geschrieben.

Ron D. Moore wird in diesem Podcast von Anne Kenney, der Drehbuchautorin dieser Folge und eine der Produzentinnen von Outlander, unterstützt.

  • Das Intro ist wieder geändert worden, weil die Serie Paris für immer verlassen hat und sich jetzt wieder in Schottland befindet.
  • Die Anfangsszenen in dieser Folge, wo wir die Frasers auf Lallybroch sehen, sollte erst am Ende von Episode 207 gezeigt werden, aber Anne sagt, sie haben sich dann dazu entschieden, dass die Kartoffelszene an den Anfang dieser Folge gehört.
  • Eigentlich sollte Folge 208 mit Jamie und Claire beginnen, nachdem der Brief von BPC Lallybroch erreicht hat.(siehe Drehbuch zur Folge 208: http://www.outlandercommunity.com/index.php?f=insideoutlander&s=208)
  • Toni Graphia, die Drehbuchautorin der Episode 207, hatte eine viel umfangreichere Kartoffelszene geschrieben, als die, die jetzt zu sehen ist. Ron bezeichnet Tonis Szene scherzhaft als das Kartoffelfest.
  • Sie haben die Sets, die sie von Lallybroch brauchten, auf den Soundstages im Studio in Cumbernauld wieder aufgebaut.
  • Das Set vom Wohnzimmer in Lallybroch wird zur großen Halle von Beaufort Castle.
  • Diese Episode wurde Out of Sequence zusammen mit Folge 211 gedreht, denn laut Ron war 209 und 210 wegen der darin stattfindenden Kriegsgeschichten ein Block.
  • Diana war für diese Folge bzw. diesen Block auch in Schottland, da sie für den Dreh ihres Drehbuchs zur Episode 211 ebenfalls am Set war.
  • Sie haben im Vorfeld diskutiert, wie weit Jamie und Claire bereit sind, die Jakobiten zu unterstützen.
  • Wenn man in der “Because of You”-Szene mit Jamie und Claire Lallybroch im Hintergrund sieht, ist das CGI. Ron meint (ist sich aber nicht mehr sicher), dass diese Szene im Pollok Park in Glasgow gedreht wurde und da ist definitiv kein Midhope Castle, das als Kulisse für Lallybroch dient, zu sehen.
  • Anne sagt, die Intention war, das Jamie und Claire seit sechs bis sieben Monaten wieder in Lallybroch sind.
  • In Tonis Drehbuch gab es eine lange Szene, in der Jamie und Claire auf ihrem Weg nach Lallybroch durch die Highlands reiten und Claire einen Blaureiher sieht. Aber dieser ganze Teil wurde aus Zeitgründen geschnitten. (Anm.d.R.: Mir ist leider nicht klar geworden, ob diese Szenen gedreht und dann geschnitten wurden oder ob sie erst gar nicht gedreht wurden.)
  • Anne sagt, dass Lord Lovat ein realer historischer Charakter war und ein interessanter dazu, denn er hat versucht, beide Seiten, also Jakobiten und Briten, gegeneinander auszuspielen, so wie es auch in der Serie dargestellt wird.
  • Es ist wirklich clever von Jamie in dem Moment, in dem er Claire abends im Schlafzimmer erzählt, dass sein Vater ein Bastard war, ERST sein Hemd auszuziehen und dann Claire die “schlechten” Nachrichten zu überbringen, scherzt Anne.
  • Die Szene zwischen Jamie und Baby Katherine ist eine der Lieblingsszenen von Anne aus den Büchern.
  • Diese Szene ist laut Ron eine sogenannte Charakterszene, die die Handlung nicht weiterbringt, aber den Zuschauern einen tieferen Einblick in die Charaktere gibt und er sagt, dass auch solche Szenen in eine Serie gehören.
  • Anne lobt Sam, wie gut er das Baby in seinen Armen gehalten hat, obwohl er keine eigenen Kinder hat.
  • Es gab viele Überlegungen, wie die Szene zwischen Claire und Jenny gefilmt werden soll. Dabei den Fokus auf Claires Gesicht zu lassen und ihre Reaktion auf Jennys Worte zu zeigen, ist laut Ron eine gute Idee gewesen.
  • Anne sagt, dass der Rosenkranz, den Jenny Jamie bei ihrem Abschied gibt, für BL sehr wichtig ist.
  • Der Esel, auf dem Fergus reitet, war für Anne eine Plage, weil er nie das gemacht hat, was er sollte.
  • Anne wollte Laogharie in dieser Folge haben und sie brauchten einen Grund, warum sie auf Beaufort Castle ist. Also kamen sie auf die Idee, dass sie mit Colum gekommen ist.
  • Ron sagt, dass Laoghaire in dieser Folge sein musste, da sie Ereignisse aus Staffel 3 mit dem Material, was sie bis jetzt über Laoghaire gezeigt haben, nicht darstellen können. Jamie weiß in der Serie, anders als im Buch, dass Laoghaire an Claires Hexenprozess beteiligt war und daher mussten sie in dieser Folge ihren Charakter ein wenig revidieren, damit die Handlung in Staffel 3 glaubwürdig rüberkommt.
  • Die Szene an der Abendtafel von Lord Lovat war sehr knifflig zu drehen, damit die Zuschauer alle Interaktionen zwischen
    => Lord Lovat und Jamie
    => Lord Lovat und Colum
    => Colum und Jamie
    => Lord Lovat und Young Simon
    => Young Simon und Laoghaire
    sehen können und dabei auch noch Claire, die in der ganzen Situation den Überblick behält.
  • Rons Idee war es, dass Colum Laoghaire als “Geschenk” für Young Simon mitbringt, um das Band zwischen den Clans zu stärken. Irgendjemandem aus dem Team ist dann aber eingefallen, dass Laoghaire “nur” eine Küchenmagd und wohl eher kein geeignetes Geschenk ist.
  • Nell Hudson, die Darstellerin von Laoghaire, ist eine gute Freundin von der Tochter von Clive Russel (Lord Lovat). Im Drehbuch gibt es eine Szene, in der Lord Lovat Laoghaire an den Hintern fassen soll, aber das hat Clive Russel nicht gemacht.
  • In der kurzen Außenaufnahme, wenn Jamie und Claire nach dem Dinner den Hof überqueren, regnet es wirklich.
  • Das Schlüsselelement in dieser Folge ist, dass Lord Lovat etwas von Jamie will, aber es hat laut Ron etwas gedauert, bis ihnen klar gewesen ist, was es sein kann. Dann hatte jemand die Idee, dass Lord Lovat Lallybroch haben möchte.
  • Das Schlafzimmer von Jamie und Claire ist ein wirkliches Zimmer in der Location, die als Beaufort Castle dient und die Crew musste das ganze Equipment über die schmale Treppe in den Raum tragen.
  • Ron erklärt, dass Bücher und Drehbücher schreiben zwei ganz unterschiedliche Dinge sind. Im Drehbuch muss man für jede Folge
    => den Moment bestimmen, wenn ein Charakter seine Entscheidungen trifft.
    => den Moment finden, wenn ein Charakter seine Meinung ändert.
    => den dramatischen Höhepunkt festlegen.
    => das Thema der Folge bestimmen.
    => klar definieren, was jeder will.
    => das perfekte Timing für die Szenen herausfinden.
  • Ron vergleicht Outlander mit der Erzählperspektive und mit dem Aufbau von Game of Thrones und stellt fest, dass Game of Thrones, aufgrund der vielen unterschiedlichen Erzählperspektiven anderen “Gesetzen” unterliegt als Outlander.
  • Für Anne ist diese Folge der Kick-off für Schottland und für den Krieg.
  • Young Simon ist ebenfalls ein historischer Charakter.
  • Es wurden von der Szene mit Laoghaire und Young Simon zwei unterschiedliche Varianten gedreht. Eine mit Gedicht und eine ohne. Anne hat die Szene mit dem Gedicht besser gefallen.
  • Als die Szene mit Laoghaire und Young Simon gedreht wurde, hat es ununterbrochen geregnet.
  • Anne findet die Kapelle aus der Szene mit Claire und Maisri wundervoll. Es war in der Kapelle kälter als draußen und Anne findet es lustig, dass Claire in der Folge sagt, dass sie in die Kirche gekommen ist, weil es so kalt draußen ist.
  • Maisri Vision ist genauso wie aus dem Buch und sie haben diese in der Serie noch einmal für Claire aufgenommen.
  • Der Stall und der Unterstand wurden vom Setdepartment gebaut, damit die Crew für den Dreh eine Ausweichmöglichkeit hat, wenn es zu stark regnet.
  • Anne sagt, dass der Dreh im Stall knifflig war, da immer mal wieder das Pferd seinen Kopf durchs Bild bewegt hat und dann die Sequenz von vorne gefilmt werden musste.
  • Ron fragt Anne, wann Claire auf die Idee mit der Vision gekommen ist. Anne sagt, dass Claire erst in dem Moment, als sie die Vision spielt, den Einfall hat.
  • Es war wirklich knifflig die Übertragungsurkunde so zu gestalten, dass den Zuschauern auch klar wird, dass es eine ist.
  • Die letzte Szene in der Halle von Lord Lovat war schwer zu choreografieren und genau festzulegen, wann sich wer bewegt und wer, was, wann sagt und wann genau Lord Lovat seinen Dolch zieht, etc.
  • Ron lobt Cait in der Visions-Szene und sagt, dass sie großartig ist, denn sie spielt eine Rolle, die ein Rolle spielt.
  • Anne wollte nicht, dass Claire Jamie ein Zeichen oder so etwas gibt, denn jeder kennt den anderen so gut, dass Jamie sofort weiß, was da gespielt wird.
  • Die ganze Sequenz mit Lord Lovat und den Rosen am Galgen war sehr kompliziert und hat viele Nachfragen mit sich gebracht, denn es musste eindeutig klar sein, dass, wenn die Rosen am Galgen weiß sind, dass es dann der Henker von König James ist.
  • Die Abschiedsszene zwischen Jamie und Colum im Hof soll zeigen, dass, egal, ob sie auf verschiedenen Seiten stehen, sie sind immer noch eine Familie und lieben sich.
  • Anne sagt, dass als Laoghaire zu Jamies Rücken flüstert “…and your love.” hat es wohl mit ihrer Rehabilitierung nicht so ganz geklappt.
  • Die wichtigste Frage am Set ist oft, wer kann wie gut reiten und nach Annes Meinung hat Clive Russel am Ende der Folge, wenn er den Hügel hinab reitet, einen super Job gemacht.
  • Ron scherzt zum Schluss noch, dass am Set immer irgendeiner, der auf seinem Pferd sitzt und nicht so gut reiten kann, ruft, dass sich das Pferd mal wieder selbständig macht.

*** ENDE ***

@Yvonne Pirch 28.09.2016
@ Foto von Lady Dagmar of Lochaber


Podcast Ron D. Moore Folge 208: http://assets.starz./stzcom/outlander/208_Podcast.mp3
Unsere Review Folge 208:
 http://www.blog.outlander-community.de/2016/09/30/review-folge-208-im-fuchsbau-the-foxs-lair/

Wenn Dir unser Blog gefällt, dann abonniere ihn via E-Mail und verpasse nie wieder einen Beitrag.