Zusammenfassung Podcast Folge 203 Täuschungen und Rätsel (Useful Occupations and Deceptions)

14256673_1121424321270391_1355798881_n

 

Achtung: Diese deutsche Zusammenfassung des Podcast von Ron D. Moore enthält Spoiler zur Outlander Folge 203  “Useful Occupations and Deceptions“ (dt. Titel Täuschungen und Rätsel). Die Inhalte stellen nicht meine Meinung dar, sondern ich gebe nur das wieder, was im Podcast gesagt wird. Auch übernehme ich keine Garantie, dass ich alles, was dort besprochen wird, immer zu 100% richtig verstanden und interpretiert habe, aber ich habe alles im bestem Wissen und Gewissen geschrieben.

Ron D.Moore wird in diesem Podcast von Anne Kenney, der Drehbuchautorin dieser Folge und eine der Produzenten von Outlander, unterstützt.

  • Ron merkt an, dass es in Claires gesellschaftlicher Stellung damals üblich war, so viele Kleider zu besitzen.
  • Die Folge 203 gehört, wie auch Episode 201 und 202, zum Superblock, denn normalerweise umfasst ein Block immer nur zwei Folgen, die zusammen gedreht werden.
  • Es sollte uns Zuschauer in dieser Eröffnungsszene unterschwellig suggeriert werden, dass Claire gelangweilt ist, weil es die Serienverantwortlichen von Claire nicht gerecht gefunden hätten, wenn sie es in Gegenwart von Jamie, der sich sehr für ihre Sache mit Bonnie Prince Charlie (BPC) engagiert, dahin gehend laut geäußert hätte.
  • Jamie hat bei ihrer Mission, den Jakobitenaufstand zu verhindern, eher den aktiveren Part, laut Anne, während Claire mehr im Hintergrund agieren muss, was gegen ihr Naturell ist.
  • Das Opening soll uns Zuschauern klar machen, wie das neue Leben von Jamie und Claire in Paris aussieht.
  • Die Titelkarte dieser Episode hat wieder Matthew B. Roberts, einer der Produzenten und Drehbuchautor von Outlander, gedreht.
  • Im Entwicklungsprozess der Folge hatten Ron und die anderen die Idee, dass es schön wäre, wenn Fergus etwas von Jamie stehlen würde. Irgendjemand schlug im Scherz Sawny vor und Ron fand die Idee so gut, dass er Sawny in die Folge aufgenommen hat.
  • Anne sagt, dass sie Louise in der Szene mit Claire und Mary brauchten, damit Mary sagt, woher sie kommt und Claire die Verbindung zu Frank herstellen kann.
  • Es gab im Vorfeld zahlreiche Überlegungen, wann und wie Claire erfahren soll, dass Mary die Vorfahrin von Frank ist.
  • Das lange Voice Over in der Kutsche wurde in der Endfassung von Ron mit Claires Erinnerungen untermalt und Anne findet das besonders gut gelungen.
  • Ron liebt Magnus Aussage, “The search for the little, wooden snake creature continues, but no success as yet.”, wenn Claire nach Hause kommt.
  • Die erste Idee war, dass Murtagh für Mary Gefühle entwickeln sollte, aber dann kam jemand auf die Murtagh/Suzette-Geschichte.
  • Anne erklärt, dass es beim Drehbuchschreiben so ist, dass es in jeder Szene eine Sequenz gibt, die die wichtigsten Informationen der Szene beinhaltet und der Rest der Handlung drum herum gebaut wird.
    Als Beispiel nennt sie die Szene mit Claire und Murtagh:
    => Die wichtigste Information in dieser Szene ist, dass Claire Murtagh erzählt, dass Black Jack Randall (BJR) lebt.
    => Die Sequenz mit Murtagh und Suzette wurde darum arrangiert.
    => Claire muss in der nächsten Szene zu Master Raymond und Anne brauchte eine Überleitung, also wurde Claires Wunsch für Suzette ein Verhütungsmittel zu besorgen, als Grund für den Besuch bei Master Raymond genommen.
  • Jon Gary Steele, der Setdesigner  von Outlander, hatte außen an den Salon einen Balkon gebaut, der zum Innenhof geht. Der Balkon war begehbar und Ron wollte, dass er für irgendeine Szene genutzt wird und die zwischen Claire und Murtagh schien ihm als geeignet. Aber der Regisseur wollte alles im Salon drehen, also wurde der Balkon nie genutzt.
  • Das Set für das Esszimmer in Jareds Appartement ist gleichzeitig das Schlafzimmer von Jamie und Claire.
  • Ron erzählt, dass das Set für das Paris Appartement auf der zweiten Ebene im Studio in Cumbernauld ist und aus folgenden Räumen besteht:
    => Hof
    => Treppe
    =>  kleiner Bereich vor der Treppe im Erdgeschoss
    => langer Flur im oberen Stockwerk
    => Schlafzimmer von Jamie und Claire / Esszimmer
    => Salon
  • Die Kulisse, die die Bibliothek in Versaille darstellt, ist eine echte Bibliothek in Prag.
  • In der Szene mit Jamie und Duverney sind wieder eine Menge an Informationen enthalten und es war für Anne eine Herausforderung, diese interessant zu verpacken.
  • Für die Dreharbeiten in Prag sind nur ein paar Mitarbeiter vom Make Up-, Art- und Kostümdepartement mitgereist, die restlichen Mitarbeiter wurden direkt in Prag engagiert. Laut Ron haben sich die Prager Kollegen gut ins Team eingefügt.
  • Der kleine Marktplatz vor Master Raymonds Apotheke ist dasselbe Set wie der Hof vor Jareds Appartement und wird einfach umgebaut.
  • Das Team hat entschieden, dass der Comte immer Französisch spricht (bis auf eine einzige Ausnahme), obwohl er Englisch kann, einfach weil er, laut Anne, ist, wer er ist.
  • Es wurde in der Szene mit Claire und Master Raymond wesentlich mehr gedreht, als in der Endfassung zu sehen ist, aber zu Rons Bedauern musste die Szene wegen der Sendezeit gekürzt werden.
  • Die Kostüme aus dieser Staffel werden danach eingelagert und Ron sagt, dass Terry Dresbach, die Kostümdesignerin bei Outlander, darüber nachdenkt, Kostüme von Statisten für die neuen Staffeln umzufunktionieren.
    Einige Schlüsselkostüme, wie das Rote Kleid, werden sie behalten und eventuell ausstellen.
  • Die Fassade vom L’Hospital des Agnes ist ein echtes Gebäude in Prag. Sie haben die Fassade in der Nachbearbeitung mit visuellen Effekten dreckiger gemacht.
  • Die Innenaufnahmen vom Hospital wurden in der Glasgow Cathedral gedreht.
  • Die Szene mit Claire und Schwester Angelique wurde auch ausführlicher geschrieben und musste wegen der Sendezeit gekürzt werden, aber Anne sagt, dass auch die gekürzte Version sehr aussagekräftig ist.
  • Ron muss sich immer innerlich schütteln, wenn Claire den Finger in die Urinprobe steckt und probiert.
  • Zu der Szene mit Jamie, BPC und Duverney gab es, laut Ron, unzählige Überlegungen.
    => Wer sagt wann was?
    => Was muss an politischen Informationen in die Szene?
    => Welche geschichtlichen Aspekte sind zu beachten?
    Es war sehr schwierig, alle notwendigen Informationen so in diese Szene zu packen, dass sie die Zuschauer nachvollziehen können und nicht davon erschlagen werden.
  • Man musste den Serienguckern sozusagen eine Geschichtsstunde geben, ohne dass es eine ist.
  • Ron sagt, dass Szenen mit so vielen Informationen immer ganz genau überdacht werden müssen, damit im weiteren Verlauf der Serie alle notwendigen Handlungsstränge abgedeckt sind und nicht später bereits gedrehte Szenen überarbeitet werden müssen, weil entscheidene Aussagen fehlen.
  • Der Anfang der Streitszene zwischen Jamie und Claire musste noch einmal neu geschrieben und gedreht werden. Die ursprüngliche Szene beginnt damit, dass Claire nach Hause kommt und Jamie wütend vorfindet.  Aber als sie sich die Szene in der ersten Grobfassung angeschaut haben, kam Jamie in Rons Augen zu negativ rüber und wir Zuschauer hätten nicht nachvollziehen können, warum er wütend auf Claire ist. Also wurde dann die Sequenz davor noch eingefügt, wo gezeigt wird, wie Jamie Stunde um Stunde wartet und immer frustrierter wird. Dadurch sind die Zuschauer emotional jetzt bei Jamie und er kommt, laut Ron, während des Streits sympathischer rüber.
  • Auch diese Szene enthält einen Hinweis auf eine noch kommende, sagt Anne, nämlich, dass Mutter Hildegard eine Klaviervirtuosin ist.
  • Der Streit zwischen Jamie und Claire war schwer zu schreiben und zu drehen, da laut Ron viele Dinge beachtet werden mussten:
    => Wo stehen Jamie und Claire emotional?
    => Wie fühlen sie sich?
    => Worum geht es in dem Streit?
  • Auch über die Intimität zwischen Jamie und Claire gab es im Vorfeld lange Diskussionen, vor allem über die Frage, wann sie das erste Mal wieder Sex miteinander haben und Ron wollte nicht, dass das zwingend im Fokus der Handlung steht.
  • Die Idee, die Frau bei Madame Elise bemalen zu lassen, kam von Ron.
  • Die Szene aus dem Buch, in der Jamie Fergus getroffen hat, konnte nicht so in der Serie umgesetzt werden, da der Dreh zu lange gedauert hätte und daher hat Anne sie für das Drehbuch so geändert.
  • Die Außenaufnahmen von der Gasse, in der Jamie Fergus verfolgt, sind in der Nähe des Sets von dem Anwesen des Duke of Sandringham, aus der ersten Staffel, entstanden (Hopetoun House).
  • Anne scherzt, dass Jamies Sporran so viele Dinge enthält, dass er wie die Tasche von Mary Poppins wirkt.
  • Alle Kerzen in den Aufnahmen sind echt und würden eigentlich genug Licht erzeugen, um damit zu drehen, aber es wird immer noch zusätzlich ausgeleuchtet, um, laut Ron, unerwünschte Schatten auf den Gesichtern der Schauspieler zu vermeiden.
  • LED Kerzen wären für den Dreh praktischer, kommen aber für Ron nicht in Frage, weil sie nicht so flackern wie echte Kerzen.
  • Es gibt im ersten Drehbuchentwurf eine Extended Version der Szene, in der Fergus den Brief stiehlt. Es war angedacht, dass Fergus mit dem Boten in das Gasthaus geht, ihn dort bestiehlt und dann Murtagh den Brief übergibt. Aber die Idee wurde verworfen, da Ron aus Kosten- und Zeitgründen nicht noch ein weiteres Set bauen lassen wollte. Also wurde die Szene so kurz und knapp gedreht und in Rons Augen funktioniert sie auch so.
  • Ron wollte unbedingt die Szene mit Bouton aus dem Buch drehen, in der er die versteckte Infektion findet, obwohl ein Dreh mit Tieren immer schwierig ist.
  • Viele dieser Großaufnahmen, wie zum Beispiel Claires Hand, die in die Wunde schneidet, werden später gedreht und es ist in diesem Beispiel noch nicht einmal Caitrionas Hand, sondern die eines Handdoubles.
  • Ron hofft, dass das mit dem Musikcode auch allen Zuschauern klar wird, die nicht das Buch gelesen haben.
  • Ron sagt, dass es in der letzten Szene zwischen Jamie und Claire, nach all den Schwierigkeiten, endlich wieder persönlicher wird.

 

***ENDE***

@Yvonne Pirch 14.09.2016


Podcast von Ron D. Moore 203: http://assets.starz.com/stzcom/outlander/203_Podcast_050916.mp3
Unsere Review Folge 203:
 http://www.blog.outlander-community.de/2016/09/15/review-folge-203-taeuschungen-und-raetsel-useful-occupations-and-deceptions/

 Wenn Dir unser Blog gefällt, dann abonniere ihn via E-Mail und verpasse nie wieder einen Beitrag.