Zusammenfassung Podcast Folge 204 La Dame Blanche

img_0869-002-3

Achtung: Diese deutsche Zusammenfassung des Podcast von Ron D. Moore enthält Spoiler zur Outlander Folge 204  “La Dame Blanche“Die Inhalte stellen nicht meine Meinung dar, sondern ich gebe nur das wieder, was im Podcast gesagt wird. Auch übernehme ich keine Garantie, dass ich alles, was dort besprochen wird, immer zu 100% richtig verstanden und interpretiert habe, aber ich habe alles im bestem Wissen und Gewissen geschrieben.

Ron D.Moore wird in diesem Podcast von Toni Graphia, der Drehbuchautorin dieser Folge und eine der Produzenten von Outlander, unterstützt.

  • Als sie im frühen Prozess die Serie grob aufgeteilt haben, war von Anfang an klar, dass die Episode 204 die Dinnerparty Folge sein würde.
  • Die Außenaufnahmen von Versaille sind visuelle Effekte.
    (https://www.outlandercommunity.com/insideoutlander/video/episode204/01_video.mp4)
  • Die Bibliothek in der Versaille Szene ist eine echte Bibliothek in Prag.
  • Das Gespräch zwischen Jamie und Claire wegen der Babynamen war im ersten Drehbuchentwurf eine Szene, die im Schlafzimmer der beiden stattgefunden hat. Toni wollte aber durch diese Szene in der Bibliothek zeigen, dass Jamie und Claire nicht nur nicht intim miteinander sind, sondern auch solche alltäglichen Dinge wie Babynamen nicht mehr miteinander besprechen.
  • Die Szene mit Claires Vergiftung in Versaille musste, laut Ron, genau choreografiert und exakt gedreht werden, damit jedem Zuschauer klar wird, dass der Comte es eventuell gewesen sein könnte, ohne ihn in direktem Zusammenhang mit dem Giftanschlag auf Claire zu bringen.
  • Ron erzählt, dass es viele Überlegungen gegeben hat, wann Jamie erfährt, dass BJR noch lebt und wie seine Reaktion darauf sein würde. Jamies Reaktion in dieser Folge steht im Gegensatz zu dem, was die Zuschauer erwartet haben und Ron freut über diese gelungene Überraschung.
  • Die Szenen für diese Folge wurden im Sommer 2015 gedreht.
  • Alle Innenaufnahmen für die Parisszenen wurden erst in Schottland abgedreht und danach sind sie für die Außenaufnahmen nach Prag gegangen.
  • Es ist für alle Beteiligten immer schwierig Szenen Out of Sequence, also außerhalb der Reihe, zu drehen, insbesondere für die Schauspieler, da sie sich nach Wochen erinnern müssen, wie sich der Charakter in dieser Situation gefühlt hat, wo er emotional war oder wie die Szene vorher gewesen ist.
    So musste Caitriona die Nachwirkungen der Vergiftung spielen, obwohl die eigentliche Vergiftung noch gar nicht stattgefunden hat. Ron und Toni sagen, dass die Schauspieler von Outlander einen guten Job gemacht haben.
  • Die Szene mit Claire und Murtagh am nächsten Morgen musste Ron unbedingt in der Folge haben.
  • Im Anschluss an diese Szene hatten sie noch eine Sequenz zwischen Jamie und Fergus gedreht, in der Fergus irgendetwas über eine Prostituierte erzählt und Claire das mitbekommt und es in der “Blade of Grass” Szene aufgreift.
    Diese Szene wurde wegen der knapp bemessenen Sendezeit geschnitten. (Anm.d.R: Ihr findet sie hier als Deleted Scene https://www.facebook.com/BuzzFeedEntertainment/videos/1140229326022733/)
  • Für Toni ist bis jetzt die Apotheke von Master Raymond ihr Lieblingsset.
  • Wenn Master Raymond zu Claire sagt “I’m fascinated by things not of this time.” hat Toni beim Dreh sichergestellt, dass er Claire anguckt, damit jeder weiß, dass er sie meint.
  • Im ersten Drehbuchentwurf von Toni sollte Master Raymond ihr die Sterne deuten, aber dazu hätte sie ihm ein erfundenes Geburtsdatum nennen müssen. Ron hatte dann die Idee mit den Knochen.
  • Claire ist in dem Moment, als Master Raymond ihr sagt, dass sie Frank wiedersehen wird, selbstverständlich total perplex, weil sie sich das unter gar keinen Umsatz vorstellen kann. Ron scherzt, dass Claire halt Folge 201 noch nicht gesehen hat.
  • Terry Dresbach, die Kostümdesignerin von Outlander, hat die Kette und den Anhänger mit dem magischen Stein selber entworfen und modelliert.
  • Die Sequenz mit der Kuckucksuhr war im Buch später, aber Toni wollte sie gerne in ihrem Drehbuch haben.
  • Die Kuckucksuhr wurde vom Setdepartement entworfen und hergestellt.
  • Tonis erster Drehbuchentwurf für die Szene mit Louise und Claire wurde abgelehnt. Eigentlich sollte Louise sich mit ihrem Affen porträtieren lassen, der Affe sollte weglaufen, Louise in Tränen ausbrechen und dann sollte sie Claire von ihrer Schwangerschaft erzählen.
    Aber Toni bekam von David Brown, dem Produzenten in Schottland, eine sehr kurze Mail, mit dem Inhalt: ¨Der Affe bleibt im Käfig!¨
  • Toni liebt diese Szene mit Louise, da man eine andere Seite von ihr sieht als sonst, wenn sie eher als Partygirl durch Paris läuft.
  • Über die Bisswunden Szene haben sie endlos lange diskutiert:
    => Wie verärgert ist Claire?
    => Wie verteidigt sich Jamie?
    => Worüber streiten sie, über die Prostituierte oder über etwas, was viel tiefer unter der Oberfläche liegt?
    => Ist es eine lustige Szene oder eine ernste?
  • Toni betont, dass sie niemals den Eindruck erwecken wollten, dass Jamie fremdgegangen ist, denn jeder, der Jamie kennt, weiß, dass er so etwas nicht machen würde. Claire reagiert über, weil sie wütend ist, dass Jamie von einer anderen Frau erregt wurde und nicht von ihr. Jamie hingegen will Claire nur klar machen, dass alles wieder gut ist.
    Ron sagt dazu, dass Männer halt dumm sind.
    Im weiteren Verlauf des Streits kommen dann die tieferen Beweggründe an die Oberfläche, nämlich die Nachwirkungen von Wentworth auf Jamie.
  • Maril Davis, Produzentin bei Outlander und Rons Partnerin bei Tall Ship Production, hatte die Bitte, Jamies “Blade of Grass“ Rede aus Dianas erstem Buch mit in die zweite Staffel aufzunehmen.
  • Am Set wurde immer gescherzt, dass irgendjemand in dem Nischenbett in Jareds Salon Sex haben müsste. Erst sollten es laut Toni Murtagh und Suzette sein, aber am Ende sind es doch Jamie und Claire geworden.
  • In der Bettnischen-Szene sollte Claires Babybauch gezeigt werden, weil er, nach Tonis Meinung, einfach dazu gehört.
    Auch Caitriona hat gesagt, dass schwangere Frauen sexy sind.
  • Für Toni ist Jamies und Claires Wiedervereinigung der Anfang von Jamies Heilung.
  • Im Buch ist die Szene, in der Bonnie Prince Charlie (BPC) durchs Fenster bei den Frasers “einsteigt” das erste Mal, dass Claire und die Leser ihm im Buch begegnen. Vorher war er immer nur durch Jamies Erzählungen vorhanden. In der Serie kennen die Zuschauer BPC schon, nur Claire noch nicht.
  • Toni sagt, dass sie immer aufpassen mussten, BPC nicht als Clown darzustellen, denn ansonsten hätten sich die Zuschauer gefragt, warum die Jakobiten ihm überhaupt in den Krieg gefolgt sind.
  • Andrew Gower, der Schauspieler von BPC, stand im Studio auf dem Fensterbrett, wurde mit Wasser übergossen und ist dann ins Zimmer gesprungen. Laut Toni haben sie die Sequenz zehnmal gedreht.
  • Ron liebt es, dass BPC Jamie und Claire im eigenen Haus herumkommandiert.
  • In einem ersten Drehbuchentwurf sollte “König James”, der Vater von BPC, an der Dinnerparty teilnehmen, aber wenn BPC bloßgestellt worden wäre, wäre das nur eine Vater/Sohn-Geschichte gewesen, daher haben sie sich entschieden, an Stelle von BPCs Vater den Duke of Sandringham (DoS) als potentiellen Geldgeber einzuladen.
  • Die Szene zwischen Murtagh und Fergus war Matthew B. Roberts, Produzent und Drehbuchautor bei Outlander, Idee. Es ist die einzige Charakterszene in dieser Folge, also eine Sequenz, die nicht für die Handlung wichtig ist. Oft werden diese Charakterszenen bei Zeitproblemen rausgeschnitten, aber Ron wollte diese unbedingt in der fertigen Folge haben, also hat er anderswo geschnitten.
  • Die Szene mit dem verletzten Mann im Krankenhaus war die erste Szene in diesem Block, die gedreht wurde.
  • Die Innenaufnahmen vom Hospital wurden in der Glasgow Cathedral gedreht.
  • Die ursprünglich gedrehte Szene, in der Mutter Hildegard Claire lobt, war länger und musste wegen der einzuhaltenen Sendezeit geschnitten werden. Mutter Hildegard sagt in dieser entfallenen Sequenz, dass sie glaubt, dass Claire eines Tag Ärztin wird und die königliche Akademie besuchen sollte, um dort zu studieren. Doch Claire sagt, dass das nicht geht, weil sie ja ein Kind erwartet und Mutter wird.
  • In den Szenen mit der Kutsche und der Dinnerparty gab es auch unzählige Überlegungen:
    => Wann wird die Kutsche sabotiert?
    => Wo ist Jamie?
    => Wie lange dauert es bis zur Dinnerparty, wenn Claire und die anderen losgehen?
    => Wer kommt schon vor Claire zur Dinnerparty?
    => Wie lange braucht Claire nach Hause?
    => Um wieviel Uhr beginnt die Dinnerparty?
    => Ist es noch hell, wenn sie anfängt oder schon dunkel?
    => Wieviel Licht fällt in den Raum?
  • Toni findet es toll, dass Sam das Jamie Schulterzucken macht, wenn ihm Alexander Randall vorgestellt wird.
  • Toni beschreibt die Überlegungen bezüglich des Esstisches in Jareds Appartement. Es können insgesamt sechzehn Personen an dem Tisch sitzen, aber acht Männer und acht Frauen wären wegen der Weite der Kleider nicht möglich gewesen. Um also herauszufinden, wie viele Personen an den Tisch passen, wurde dieser in den Prep-Raum gebracht und es wurde ein Probesitzen veranstaltet. Heraus kam, dass vier Frauen und zehn Männer an dem Tisch sitzen können. So musste dann ein Teil der männlichen Gäste in Männerbegleitung kommen.
  • Die Szene, in der Claire, Mary und Murtagh zu Fuss Richtung Jareds Appartement unterwegs sind, wurde in der Nähe von Hopetoun House gedreht, das Set für das Haus vom Duke of Sandringham aus der ersten Staffel.
    Es war ein kompletter Nachtdreh, aber es war nicht lang genug dunkel, um alles abzudrehen. Also wurde die Gasse von oben mit einer Plane verdunkelt, so dass sie im Dunkeln weiterdrehen konnten.
  • Diana hat, als sie in den Dailys (Anm.d.R.: Das sind die Stückchen in der Rohfassung, die an einem Tag gedreht werden) gesehen hat, dass der Comte seine Frau zur Dinnerparty mitbringt, Toni eine Anmerkung geschrieben, dass der Comte nicht verheiratet ist. Aber Toni konnte ihr die Buchstelle im zweiten Band zeigen, an der Diana die Frau des Comte erwähnt hat.
  • Claires Satz, dass sie Mary vom Hof durch die Hintertür hinaufbringen sollen, hat am Set für einige Späße gesorgt, da das Set zwar eine Vordertür und einen Seiteneingang hat, aber keine Hintertür. Aber da keiner wirklich durch diese Tür onscreen gehen musste, war das Fehlen dieser kein Problem, sondern hat eher zur Belustigung beigetragen.
  • Im Buch möchte Claire nach dem Überfall gerne die Dinnerparty absagen, aber Jamie möchte sie gerne stattfinden lassen. Ron fand es für die Serie besser, dass Claire in dem Moment auf die Fortführung des Dinners besteht und Jamie derjenige ist, der es absagen möchte.
  • Ron merkt an, dass Cait in ihren Szenen immer ganz genau weiß, wo ihr Charakter gerade ist.
  • Claire sollte Jamie laut Drehbuch das Zeichen, dass er Louises Schwangerschaft offenbaren soll, in dem Moment geben, wenn sie das Esszimmer betreten. Aber am Set stellte sich dann heraus, dass Jamie hinter Claire war und sie nicht sehen konnte. Also musste sie ihm das Zeichen am Tisch geben.
  • Die Dinnerparty war extrem kompliziert zu filmen und es war ein Puzzlespiel herauszufinden, welcher Gast wo sitzen soll, damit es am besten wirkt.
  • Das Essen auf dem Tisch ist echt und wurde extra für die Dinnerparty gekocht.
  • Toni sagt, dass in dieser Szene Aufnahme um Aufnahme gemacht wurde und die Schauspieler mussten auch in jeder Aufnahme ihr Essen essen. Erst war die Kamera auf der einen Seite des Tisches und hat alle gegenübersitzenden Schauspieler aufgenommen und dann wurde die Kamera auf die andere Seite platziert und die Aufnahmen gingen von vorne los.
  • Manchmal haben sie in letzter Minute entschieden, dass ein Teil, der laut Drehbuch in Englisch gesagt werden sollte, dann doch auf Französisch gedreht werden sollte. Irgendwann ist Toni mit so einem geänderten Drehbuch zum Trailor von Stanley Weber gegangen und hat ihn gefragt, ob er es bis zum Drehbeginn schaffen könnte, die französischen Zeilen noch zu lernen. Als er dann im perfekten Französisch geantwortet hat, ist Toni dann auch wieder eingefallen, dass Stanley Franzose ist und selbstverständlich sich diese paar Zeilen merken kann.
  • Die Prügelszene wurde von einem Stuntman, der zum Outlander Team gehört, nach dem drei Musketiere Motiv choreografiert. Ron erläutert, dass die Prügelei absichtlich so flapsig rüber kommen sollte, denn, bei einer ernsthaften Schlägerei hätten Jamie und Murtagh die anwesenden französischen Gäste getötet.
  • Toni hat zusammen mit ihrem Team überlegt, was alles kaputt gehen kann und Jon Gary Steele, der Setdesigner bei Outlander, hat immer entsetzt geantwortet: ¨Nicht die Kerzenständer, nicht die Couch, etc.
  • Eigentlich sollte die Folge mit Fergus am Esstisch enden, aber sie haben dann doch nochmal zu Claire übergeblendet.

*** ENDE ***

@Yvonne Pirch 14.09.2016
@ Foto präsentiert von Lady Dagmar of Lochaber


Podcast Ron D. Moore Folge 204http://assets.starz.com/stzcom/outlander/204_Podcast.mp3
Unsere Review Folge 204: http://www.blog.outlander-community.de/2016/09/16/review-folge-204-la-dame-blanche/

Wenn Dir unser Blog gefällt, dann abonniere ihn via E-Mail und verpasse nie wieder einen Beitrag.